Wintershall Corporate Website

Wintershall ist weltweit aktiv. Erfahren Sie mehr über unsere Strategie, Projekte und Werte auf unserer Corporate Website.

www.wintershall.com

 

 

Wintershall Deutschland

Wintershall Weltweit

Verantwortung Leitlinien für Gesundheit, Arbeitsschutz und Umweltschutz (HS³E)

Wintershall verbindet wirtschaftlichen Erfolg mit gesellschaftlicher Verantwortung, dem verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen und dem Schutz der Umwelt. Bei allen Aktivitäten gilt: Wirtschaftliche Belange haben keinen Vorrang gegenüber Gesundheit, Arbeits- und Umweltschutz. Nichts ist so dringend oder wichtig, dass bei Wintershall die HS³E-Grundsätze außer Acht gelassen werden dürfen. Die Unternehmensleitung verpflichtet sich daher auf die folgenden Grundsätze:

  • HS³E ist in alle Tätigkeiten integriert und wird kontinuierlich verbessert. Anspruchsvolle Ziele und maßgeschneiderte HS³E-Lösungen sind dabei ein wesentlicher Grundsatz. 
  • „Jeder zählt“: Jeder, der bei Wintershall arbeitet, trägt durch überlegtes und engagiertes Handeln zur Umsetzung dieser Leitlinie bei. Dies gilt auch für Kontraktoren.
  • Wintershall kommt ihrer gesellschaftlichen Verantwortung insbesondere für Mitarbeiter, Kontraktoren, Nachbarn und die Öffentlichkeit nach. 
  • Die Verantwortung für den globalen Klimaschutz fließt in alle Aktivitäten ein.
  • Wintershall verpflichtet sich zur Einhaltung internationaler Konventionen, lokaler Gesetze und der eigenen Standards.

Bericht zur Unternehmerischen Verantwortung

Unser „Jahresbericht zur unternehmerischen Verantwortung 2015“ zeigt umfassend auf, wie Wintershall Verantwortung gegenüber Mitarbeitern, aber auch gegenüber der Umwelt und Gesellschaft wahrnimmt.

Alle Aktivitäten der Wintershall-Gruppe in den drei Nachhaltigkeitsdimensionen Ökonomie, Ökologie und Soziales sind hier komprimiert und anschaulich dargestellt.

Bericht zur unternehmerischen Verantwortung 2015 (Deutsch)

Sicherheit Hohe Arbeitssicherheit durch HS³E-Standards

Sicherheit steht immer an erster Stelle

Die Sicherheit der Mitarbeiter hat für Wintershall oberste Priorität. Dabei unterscheidet das Unternehmen nicht zwischen eigenen Mitarbeitern und Kontraktoren. Verantwortung, proaktives Handeln und das persönliche Engagement jedes Einzelnen sind wesentliche Voraussetzungen, um ein hohes Maß an Sicherheit langfristig zu gewährleisten.

Optimaler Brandschutz

Für die Sicherheit der Anlagen spielt Brandschutz eine entscheidende Rolle. Technische Vorrichtungen und Schulungen der Mitarbeiter sorgen für größtmögliche Sicherheit. Regelmäßige Übungen an allen Standorten trainieren außerdem interne Abläufe für den Ernstfall und helfen bei der stetigen Optimierung.

Umweltschutz liegt in unserem eigenen wirtschaftlichen Interesse. Deshalb sind die Schonung natürlicher Ressourcen sowie die Vermeidung von Emissionen und Abfällen feste Bestandteile des gesamten Explorations- und Produktionsprozesses.

Dr. Andreas Scheck
Leiter Wintershall Deutschland

Umweltschutz Ressourcen schonen, Zukunft sichern

Energieeffizient und ressourcenschonend

Der verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen ist für Wintershall bei der Exploration, Feldesentwicklung und Produktion sowie dem Transport von Kohlenwasserstoffen selbstverständlich. Die Vermeidung von Emissionen und Abfällen ist fester Bestandteil des gesamten Explorations- und Produktionsprozesses. Durch neue und verbesserte Verfahren nutzt Wintershall Ressourcen effizienter und minimiert die Auswirkungen auf die Umwelt.

Kein Abfackeln von Erdölbegleitgas

Eine der effektivsten Maßnahmen zum Umwelt- und Klimaschutz ist, dass Wintershall seit 2012 als Betriebsführer auf das Abfackeln von Erdölbegleitgas (Flaring) im Regelbetrieb verzichtet. Die weltweit-gültige „No Flaring“-Politik von Wintershall sichert wertvolle Energieressourcen und vermeidet gleichzeitig große Mengen an Treibhausgasen – jährlich rund zwei Millionen Tonnen CO₂. Das Erdölbegleitgas wird stattdessen zur eigenen Strom- und Wärmeerzeugung genutzt.

Eigene Strom- und Wärmeerzeugung

Ob für den Antrieb von Pumpen oder Verdichtern oder für die Aufbereitung von Öl und Gas, Strom wird im Förderbetrieb immer benötigt. Diesen erzeugt Wintershall zunehmend selbst: In Emlichheim, Barnstorf und Bockstedt sorgen Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) für die notwendige Energie, in Aitingen erzeugt eine Mikrogasturbine hocheffizient Strom.

Renaturierung

Wintershall hat die Sanierung und Renaturierung der letzten Betriebsdeponie 2013 erfolgreich abgeschlossen. Das Gelände der ehemaligen Bohrschlammgrube Emlichheim konnte so schrittweise wie auch zuvor die anderen Betriebsdeponien in eine Graslandschaft mit Wasserflächen und Kiesinseln umgewandelt werden.

Gesundheits­schutz Medizinische Vorsorge und Notfallhilfe

Ziel der betrieblichen Gesundheitsförderung bei Wintershall ist es, arbeitsbedingte gesundheitliche Beeinträchtigungen oder Erkrankungen der Mitarbeiter zu verhindern sowie das Gesundheitsniveau insgesamt auf einem hohen Standard zu halten. So können Mitarbeiter an einem Gesundheits-Check teilnehmen, umfassende Vorsorgeuntersuchungen machen lassen und bewegungs- und entspannungsorientierte Programme besuchen.

Gesellschaftliches Engagement Kultur, Bildung und Wissenschaft

Wintershall ist an allen Betriebsstandorten stark verwurzelt und pflegt einen offenen und transparenten Austausch mit Nachbarn und Bürgern. Bei neuen Bohrungen und Projekten lädt Wintershall frühzeitig zu Informationsveranstaltungen oder Bohrplatzbesichtigungen ein und ist ein partnerschaftlicher Helfer in vielfältigen Projekten vor Ort.

Störfallnummer Was tun bei einer Störung?

Wintershall informiert bei einem Störfall schnell, transparent und umfassend. Im Unternehmen steht dafür eine Vielzahl von Experten bereit, die im Notfall zur Stelle sind.

Sie möchten einen Störfall melden? Bitte nutzen Sie dazu die Telefonnummer 0 800 10 11 492. (Nur bei Störfällen)

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe.