Wintershall Corporate Website

Wintershall ist weltweit aktiv. Erfahren Sie mehr über unsere Strategie, Projekte und Werte auf unserer Corporate Website.

www.wintershall.com

 

 

Wintershall Deutschland

Wintershall Weltweit
27.04.2015

Wintershall-Ballon hebt zu seiner Jungfernfahrt abNachdem der Wintershall-Heißluftballon am vergangenen Dienstag wegen des Wetters nicht zu seiner Jungfernfahrt in Barnstorf starten konnte, war es am Freitagabend soweit.

Dem kurzfristigen Aufruf  von Andreas Scheck, Leiter Wintershall Deutschland, sind rund 30 Kolleginnen und Kollegen samt Familien gefolgt. „Wir alle haben letzten Dienstag auf den großen Augenblick gewartet, aber der Wind hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Sicherheit geht vor. Am Freitag waren die Witterungsverhältnisse optimal und diese haben wir kurzfristig genutzt, um unseren Heißluftballon zu taufen und auf seine Jungfernfahrt zu schicken“, sagte Scheck. 

Die Stimmung an diesem sonnigen Freitag war ausgelassen. Einige Mitarbeiter halfen bei der Aufrüstung des Korbes und beim Ausbreiten der Hülle. Gegen 19 Uhr gelang es, den Ballon aufzustellen. Die Taufzeremonie konnte beginnen. Den bei einer Ballontaufe traditionellen Segensspruch hat Wintershall-Mitarbeiterin Irina Geßlbauer gesprochen.

Taufpatin ist  die Auszubildende Lynn Schröder. Sie taufte den Ballon auf den Namen "D-OKSB Wintershall" und besprühte den Korb mit einem Sekt des Weingutes Hochdörffer aus Landau-Nußdorf. In den Landauer Weinbergen fördert Wintershall seit 60 Jahren Erdöl. Taufpatin Lynn Schröder nahm auch anstelle von Wintershall-Vorstand Martin Bachmann an der Jungfernfahrt teil. „Super, dass mir Herr Bachmann seinen Platz überlassen hat. Ich bin schon ein bisschen aufgeregt vor der Fahrt“, freute sich Lynn Schröder.

Um 19.15 Uhr hob der Ballon schließlich auf dem Parkplatz des Verwaltungsgebäudes in Barnstorf zu seiner Jungfernfahrt in den blauen Himmel ab. Angeführt wurde die Passagierliste von Andreas Scheck. Außerdem im Korb: Heidi Imsande, Luis Thesing und Willi Kätker. Sie hatten die Fahrt mit dem Heißluftballon bei einer Verlosung unter der Belegschaft gewonnen. "Ich freue mich, dass es doch schon so schnell klappt“, sagte Luis Thesing.

Wintershall unterstützt bereits seit Jahren das traditionelle Barnstorfer Ballonfahrer-Festival. Mit dem Sponsoring eines Heißluftballons möchte Wintershall die Verbundenheit zur Region unterstreichen und die Sichtbarkeit vor Ort weiter erhöhen. Unter dem Motto "Perspektive wechseln mit Wintershall" soll der Ballon einen Blick von oben auf Barnstorf und die Heimische Förderung ermöglichen.

Aktuelle News

02.05.2019 Dirk Warzecha neuer Leiter von Wintershall Dea Deutschland

Am 1. Mai 2019 haben die beiden deutschen Unternehmen Wintershall Holding GmbH (Wintershall) und DEA Deutsche Erdoel AG (DEA) ihren Zusammenschluss zu Wintershall Dea...

30.04.2019 Wintershall setzt Maßnahmen zur Untersuchung zweier defekter Lagerstättenwasser-Bohrungen um

Zwischenergebnisse jetzt Gemeinde, Grafschaft und Bergamt vorgestellt

24.04.2019 Bohrungen werden verfüllt

Die Verfüllungsarbeiten werden voraussichtlich jeweils etwa drei Wochen pro Bohrung in Anspruch nehmen

02.04.2019 Zukunft von Wintershall: Allianz für den Standort Barnstorf

„Wir brauchen eine Allianz für den Standort Barnstorf!“

02.04.2019 „Wir wollen weiter ein starkes Barnstorf“

Wintershall beteiligt sich an der Allianz für Barnstorf

Wintershall DEA Logo

Wintershall ist mit DEA zu Wintershall Dea geworden.