Wintershall Corporate Website

Wintershall ist weltweit aktiv. Erfahren Sie mehr über unsere Strategie, Projekte und Werte auf unserer Corporate Website.

www.wintershall.com

 

 

Wintershall Deutschland

Wintershall Weltweit
26.09.2016

Vorführ-VibrationenAm kommenden Montag und Dienstag können Bürger in Landau die Fahrzeuge inspizieren, mit denen die BASF-Tochter Wintershall von Januar bis März 2017 das Erdölfeld Landau neu vermessen wird. Damit soll das vorhandene Erdölpotenzial eruiert werden.

Die Rheinpfalz vom 24.09.2016

Wintershall zeigt auf dem Firmengelände in Landau zwei Vibro-Fahrzeuge, die ab Januar auch eingesetzt werden. Das kleine Fahrzeug ist ein 4,5-Tonner und wird innerhalb, das andere Fahrzeug wiegt rund 10 Tonnen und wird außerhalb der Ortschaften eingesetzt.
Beide LKW werden an beiden Nachmittagen immer wieder Vibrationen in den Boden senden, um zu demonstrieren, wie die Seismik funktioniert. Anhand der Schwingungsmessgeräte erfahren die Besucher, wie Häuser und Einrichtungen vor Schäden geschützt werden sollen. Zusätzlich stehen zehn Mitarbeiter von Wintershall für Gespräche zur Verfügung. "Sie erklären alles rund um die Seismik und um die Erdölförderung in Landau", heißt es in der Pressemitteilung.

Das Beteiligungsverfahren des Landesamtes für Geologie und Bergbau dauert an. Parallel dazu informiert die von Wintershall beauftragte Firma Informations&Planungsservice (IPS) aus Celle bereits Anwohner im Messgebiet über die mögliche Auslage von Geophonen. IPS bittet um Zustimmung, dass die Geräte im Winter nach der Genehmigung der Seismik durch das Landesbergamt auf privaten Grundstücken ausgelegt werden dürfen. Die ersten Bürgermeister seien informiert, teilt Wintershall mit, eine offizielle Genehmigung seitens der Gemeinde sei nicht nötig.

Das Messgebiet erstreckt sich über 58 Quadratkilometer. Betroffen sind das Stadtgebiet Landau, die Ortsteile Nußdorf, Godramstein, Dammheim, Queichheim und Mörlheim sowie die Kreis-Gemeinden Essingen, Bornheim, Offenbach, Böchingen, Walsheim, Knöringen, Hainfeld, Flemlingen, Edesheim und Roschbach.

Wintershall begleitet das aufwendige Vorhaben mit einer Öffentlichkeitskampagne. In Erinnerung sind vielen Südpfälzern noch die Auseinandersetzungen um die verunglückten Untersuchungen der Firma GDF Suez, der Fahrzeuge als "Rüttler" in die Geschichte eingegangen sind. Wintershall hat daraus gelernt und nun im Vorfeld nicht nur Ortsgemeinde- und Ortsbeiräte informiert, sondern auch sieben Bürgerdialoge angeboten.
 
INFO
Die Messgeräte können am kommenden Montag und Dienstag, jeweils von 15 bis 21 Uhr, auf dem Betriebsgelände von Wintershall in der Fichtenstraße 55 in Landau besichtigt werden.

Quelle: Die Rheinpflaz

Aktuelle News

02.05.2019 Dirk Warzecha neuer Leiter von Wintershall Dea Deutschland

Am 1. Mai 2019 haben die beiden deutschen Unternehmen Wintershall Holding GmbH (Wintershall) und DEA Deutsche Erdoel AG (DEA) ihren Zusammenschluss zu Wintershall Dea...

30.04.2019 Wintershall setzt Maßnahmen zur Untersuchung zweier defekter Lagerstättenwasser-Bohrungen um

Zwischenergebnisse jetzt Gemeinde, Grafschaft und Bergamt vorgestellt

24.04.2019 Bohrungen werden verfüllt

Die Verfüllungsarbeiten werden voraussichtlich jeweils etwa drei Wochen pro Bohrung in Anspruch nehmen

02.04.2019 Zukunft von Wintershall: Allianz für den Standort Barnstorf

„Wir brauchen eine Allianz für den Standort Barnstorf!“

02.04.2019 „Wir wollen weiter ein starkes Barnstorf“

Wintershall beteiligt sich an der Allianz für Barnstorf

Wintershall DEA Logo

Wintershall ist mit DEA zu Wintershall Dea geworden.