Wintershall Corporate Website

Wintershall ist weltweit aktiv. Erfahren Sie mehr über unsere Strategie, Projekte und Werte auf unserer Corporate Website.

www.wintershall.com

 

 

Wintershall Deutschland

Wintershall Weltweit
22.08.2014

Jagd nach dem letzten TropfenNeuartige 3D-Messverfahren ergaben, dass das Ölfeld in Lauben größer ist als bisher angenommen. Frühestens 2016 könnte im Allgäu wieder Öl gefördert werden.

Weil der Ölpreis in immer luftigere Höhen klettert, wir die Erdölförderung auch in Bayern wieder interessant. Unternehmen wie die BASF-Tochter Wintershall AG scheuen keine Kosten und Mühen auf der Jagd nach den letzten Ölreserven in Bayerns Erde. So zapft das Unternehmen bereits zehn verschiedene Bohrstellen bei Großaitingen und Schwabmünchen südlich von Augsburg an. Selbst stillgelegte Förderstätten in Bedernau (Landkreis Unterallgäu) und Lauben (Kreis Oberallgäu) werden wieder erkundet.

Neuartige 3D- Messverfahren ergaben, dass das Ölfeld in Lauben größer ist als bisher angenommen. In 1500 Metern Tiefe könnten dort noch bedeutende Mengen Erdöl schlummern. Eine Erdkundungsbohrung läuft bereits, sagt Mark Krümpel, Pressesprecher von Wintershall. In Bedernau soll eine Bohrung im September starten. Frühestens 2016 könnte im Allgäu wieder Öl gefördert werden. “Wir investieren kontinuierlich in die heimische Förderung”, sagt Krümpel. Die Ausbeutung inländischer Quellen gewinne im Wettlauf um die weltweiten Energierohstoffe zunehmend an Bedeutung. Außerdem entwickle das Unternehmen dabei technologisches Wissen, das für internationale Partnerschaften von Bedeutung sei.

Die Produktion aus heimischen Quellen decke mit etwa 2,6 Millioen Tonnen Erdöl pro Jahr die Nachfrage zu etwa drei Prozent – immerhin die Menge, die jährlich aus Saudi-Arabien importiert wird. Der Ölboom komme auch der Bevölkerung zugute, betont Peter von Pastor vom Bergamt Südbayern: “Durch die Förderung werden Arbeitsplätze geschaffen, umliegende Handwerksbetriebe und Dienstleister profitieren ebenfalls.”

Quelle: Augsburger Allgemeine

Aktuelle News

02.05.2019 Dirk Warzecha neuer Leiter von Wintershall Dea Deutschland

Am 1. Mai 2019 haben die beiden deutschen Unternehmen Wintershall Holding GmbH (Wintershall) und DEA Deutsche Erdoel AG (DEA) ihren Zusammenschluss zu Wintershall Dea...

30.04.2019 Wintershall setzt Maßnahmen zur Untersuchung zweier defekter Lagerstättenwasser-Bohrungen um

Zwischenergebnisse jetzt Gemeinde, Grafschaft und Bergamt vorgestellt

24.04.2019 Bohrungen werden verfüllt

Die Verfüllungsarbeiten werden voraussichtlich jeweils etwa drei Wochen pro Bohrung in Anspruch nehmen

02.04.2019 Zukunft von Wintershall: Allianz für den Standort Barnstorf

„Wir brauchen eine Allianz für den Standort Barnstorf!“

02.04.2019 „Wir wollen weiter ein starkes Barnstorf“

Wintershall beteiligt sich an der Allianz für Barnstorf

Wintershall DEA Logo

Wintershall ist mit DEA zu Wintershall Dea geworden.