Wintershall Corporate Website

Wintershall ist weltweit aktiv. Erfahren Sie mehr über unsere Strategie, Projekte und Werte auf unserer Corporate Website.

www.wintershall.com

 

 

Wintershall Deutschland

Wintershall Weltweit
13.08.2013

Erdgasförderung in Deutschland geht zurückIm ersten Halbjahr 2013 ging die Gasproduktion um etwa 10 Prozent zurück. Verzögerungen bei der Genehmigung zur Erschließung neuer Lagerstätten trugen maßgeblich zu diesem Rückgang bei.

Mit annähernd 5 Milliarden Kubikmetern Erdgas aus heimischen Quellen haben die deutschen Erdgasproduzenten im ersten Halbjahr 2013 erneut zu einer stabilen Energieversorgung im Land beigetragen. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2012 war die Erdgasproduktion jedoch um 10 Prozent rückläufig. Diese Zahlen gehen aus einer aktuellen statistischen Erhebung des Wirtschaftsverbands Erdöl- und Erdgasgewinnung e.V. (WEG) hervor.

Dass der Rückgang so hoch ausfiel, ist vor allem auf verzögerte Genehmigungen für die Erschließung von Lagerstätten zurückzuführen. „Die öffentliche Debatte über das in Deutschland längst etablierte Frac-Verfahren hat dazu geführt, dass bereits seit zwei Jahren von den Behörden keine Genehmigungen mehr erteilt worden sind. Das ist eine beunruhigende Entwicklung für den Standort Deutschland“, mahnt WEG-Hauptgeschäftsführer Josef Schmid.

Deutschland braucht Erdgas, der Bedarf ist hoch und ist laut Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen e.V. (AGEB) im ersten Halbjahr 2013 sogar um 10,3 Prozent angestiegen. Die vorhandenen Potenziale sind eine große Chance für eine umweltgerechte, verlässliche und zugleich bezahlbare Energieversorgung. „Die Produktion in Deutschland verschafft uns ein Stück weit Unabhängigkeit von Lieferquellen im Ausland. Um sie zu stabilisieren, benötigt unser Industriezweig ein klares Signal, in welchem Rahmen die weitere Erkundung von Rohstoffen im Land möglich ist“, fordert Schmid.

Presseinformation des WEG vom 13. August 2013.

Der WEG vertritt die Interessen der deutschen Erdöl- und Erdgasproduzenten, der Betreiber von Untergrund- speichern sowie der in dieser Industrie tätigen Dienstleister. Aus heimischen Erdölquellen werden jährlich ca. 3 Millionen Tonnen gefördert; die Produktion aus inländischen Erdgasquellen in Höhe von annähernd 11 Milliarden Kubikmetern deckt 12 Prozent des deutschen Erdgasbedarfs. Des Weiteren betreiben WEG-Mitglieder Erdgas- speicher mit einem Arbeitsgasvolumen in Höhe von über 20 Milliarden Kubikmetern.

Aktuelle News

02.05.2019 Dirk Warzecha neuer Leiter von Wintershall Dea Deutschland

Am 1. Mai 2019 haben die beiden deutschen Unternehmen Wintershall Holding GmbH (Wintershall) und DEA Deutsche Erdoel AG (DEA) ihren Zusammenschluss zu Wintershall Dea...

30.04.2019 Wintershall setzt Maßnahmen zur Untersuchung zweier defekter Lagerstättenwasser-Bohrungen um

Zwischenergebnisse jetzt Gemeinde, Grafschaft und Bergamt vorgestellt

24.04.2019 Bohrungen werden verfüllt

Die Verfüllungsarbeiten werden voraussichtlich jeweils etwa drei Wochen pro Bohrung in Anspruch nehmen

02.04.2019 Zukunft von Wintershall: Allianz für den Standort Barnstorf

„Wir brauchen eine Allianz für den Standort Barnstorf!“

02.04.2019 „Wir wollen weiter ein starkes Barnstorf“

Wintershall beteiligt sich an der Allianz für Barnstorf

Wintershall DEA Logo

Wintershall ist mit DEA zu Wintershall Dea geworden.