Wintershall Corporate Website

Wintershall ist weltweit aktiv. Erfahren Sie mehr über unsere Strategie, Projekte und Werte auf unserer Corporate Website.

www.wintershall.com

 

 

Wintershall Deutschland

Wintershall Weltweit
16.06.2016

Erdgas- und Erdölproduzenten fürchten um Standorte und ArbeitsplätzeDie Branche will den fünfjährigen Stillstand beim Einsatz von Fracking in der etablierten Erdgasförderung beenden.

Die deutsche Branche will den fünfjährigen Stillstand beim Einsatz von Fracking in der etablierten Erdgasförderung beenden. Das sagte Martin Bachmann, Vorsitzender des neuen Bundesverbands Erdgas, Erdöl und Geoenergie (BVEG) und Vorstandmitglied von Wintershall, gestern auf der Jahresmitgliederversammlung in Hannover. Unterstützung kommt vom Land Niedersachsen. 

„Unsere Mitgliedsunternehmen können nach fünf Jahren nicht länger warten. Es ist höchste Zeit zu entscheiden. Wenn nicht auf Basis einer neuen Gesetzgebung, dann auf Basis der bestehenden Rechtslage“, sagte Bachmann. Der Bundesverband Erdgas, Erdöl und Geoenergie ist der Nachfolgeverband des Wirtschaftsverbands Erdöl- und Erdgasgewinnung (WEG).

Fünf Jahre habe die Branche freiwillig auf die Bearbeitung von Anträgen für konventionelle Erdgasförderprojekte mit der etablierten Methode des Hydraulic Fracturing verzichtet, um die Verabschiedung einer neuen Fracking-Gesetzgebung zu ermöglichen. Die Bundespolitik scheine sich aber erneut ohne eine Entscheidung in die Sommerpause zu verabschieden. Dabei ignoriere sie völlig, dass es mittlerweile auch um Arbeitsplätze und Standorte gehe, betonte Bachmann. Seit Jahren liegt das Wintershall-Projekt Düste Z10 in Barnstorf, bei dem es um konventionelles Fracking in einer Tight-Gas-Lagerstätte geht, auf Eis.

Eine Videobotschaft an den neuen Verband sendete Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies: „Danke, dass Sie bereit waren, in einem Moratorium abzuwarten. Ich glaube aber, dass diese Zeit jetzt abgelaufen ist. Deshalb werden wir auf niedersächsischer Seite alle Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass die Zukunft von Erdöl und Erdgas und auch Geothermie und Geoenergie gesichert ist. Wenn es nicht zu einer Regelung auf Bundesebene kommt, werden wir es auf Länderebene vernünftig lösen und umsetzen.“

Die Presse-Information des BVEG lesen Sie hier

Weitere Informationen zum neuen BVEG finden Sie hier

Die Videobotschaft von Olaf Lies können Sie hieranschauen

Aktuelle News

02.05.2019 Dirk Warzecha neuer Leiter von Wintershall Dea Deutschland

Am 1. Mai 2019 haben die beiden deutschen Unternehmen Wintershall Holding GmbH (Wintershall) und DEA Deutsche Erdoel AG (DEA) ihren Zusammenschluss zu Wintershall Dea...

30.04.2019 Wintershall setzt Maßnahmen zur Untersuchung zweier defekter Lagerstättenwasser-Bohrungen um

Zwischenergebnisse jetzt Gemeinde, Grafschaft und Bergamt vorgestellt

24.04.2019 Bohrungen werden verfüllt

Die Verfüllungsarbeiten werden voraussichtlich jeweils etwa drei Wochen pro Bohrung in Anspruch nehmen

02.04.2019 Zukunft von Wintershall: Allianz für den Standort Barnstorf

„Wir brauchen eine Allianz für den Standort Barnstorf!“

02.04.2019 „Wir wollen weiter ein starkes Barnstorf“

Wintershall beteiligt sich an der Allianz für Barnstorf

Wintershall DEA Logo

Wintershall ist mit DEA zu Wintershall Dea geworden.