Wintershall Corporate Website

Wintershall ist weltweit aktiv. Erfahren Sie mehr über unsere Strategie, Projekte und Werte auf unserer Corporate Website.

www.wintershall.com

 

 

Wintershall Deutschland

Wintershall Weltweit
24.05.2012

Düste Z 10: Bohrung fertiggestellt / Bohrturm wird bis Juli abgebaut / Antrag zum erforderlichen Hydraulic Fracturing wird vorbereitetDie Bohr-Phase des Projektes Düste Z 10 ist beendet. Anträge für das Hydraulic Fracturing sowie geologische Auswertungen von Gesteinsproben folgen nun. Bis zu 40 Milliarden Kubikmeter Erdgas werden noch in der Lagerstätte vermutet.

Barnstorf, 22.05.2012. Die Wintershall hat jetzt die neue Erkundungsbohrung Düste Z10 erfolgreich komplettiert. Die Anfang Januar gestartete Bohrung erreichte eine Endteufe von 4380 Metern mit Nachweis der Gasführung im Karbon. Nach Abschluss der Bohrung wird der Bohrturm, sowie große Teile der Bohrinfrastruktur nun bis Juli zurückgebaut. Die Bohrung wurde jetzt speziell für die geplanten Hydraulic Fracturing-Arbeiten und eine anschließende Gasproduktion ausgerüstet. Derzeit bewerten die Experten des größten deutschen international tätigen Erdöl- und Erdgasproduzenten zudem die Geologie der genommenen Gesteinsproben (sog. Kerne) sowie die Ergebnisse der physikalischen Tests.

Wintershall erwartet in den Karbon-Schichten eine Tight Gas-Lagerstätte mit bis zu 40 Milliarden Kubikmetern Erdgas. „Für die Zukunft der heimischen Förderung hat die Bohrung eine hohe Bedeutung. Die ersten Anzeichen und Untersuchungen sehen gut aus. Sollte sich das dort förderbare Potenzial von etwa 10 Milliarden Kubikmetern Erdgas bestätigen, könnten wir an unserem niedersächsischen Standort in Barnstorf mit etwa 300 Mitarbeitern für mehrere Jahrzehnte weiter Erdgas fördern“, erklärt Joachim Pünnel. Im Erfolgsfall könnte die gesamte Lagerstätte im Kreis Diepholz ab 2014/2015 weiterentwickelt werden.

Bei dem zu erschließenden Erdgasvorkommen handelt es sich um so genanntes Tight Gas, das in einer tief liegenden Gesteinsschicht aus dichtem Sandstein lagert und mit der Hydraulic-Fracturing-Methode gefördert werden kann. Dabei werden in den unterirdischen Lagerstätten feine Risse im Gestein erzeugt, damit das Erdgas leichter fließen kann. Wintershall produziert bereits seit mehr als 30 Jahren mit Hilfe dieser erprobten Technologie Tight Gas in Niedersachsen – wie auch in den Niederlanden, Russland und Argentinien – und verfügt über umfangreiche Erfahrung im Umgang mit dieser Fördermethode. Ein entsprechender Antrag für die Bohrung Düste Z10 an das Landesbergamt ist derzeit in Vorbereitung.

Wintershall wird bei Einreichung des Antrags wie gewohnt über das Projekt, die Fortschritte sowie das geplante Hydraulic Fracturing transparent berichten – unter anderem mit einer weiteren Informationsveranstaltung im Sommer in Barnstorf.

Aktuelle News

03.01.2019 Wintershall bereitet neue Bohrung in Emlichheim vor

Ehemaliges Erdölfeld soll wieder erschlossen werden

03.01.2019 Testmessungen im Erdölfeld Emlichheim

Die Auslage der Geophone beginnt voraussichtlich ab dem 8. Januar

02.01.2019 Arbeiten an der Bohrung Düste Z10

Wintershall führt im Januar 2019 weitere Wartungsarbeiten an der Bohrung Düste Z10 im Südwesten außerhalb der Ortschaft Barnstorf durch.

19.12.2018 Wintershall fördert in Emlichheim die 11-millionste Tonne Erdöl

Die Erdölproduktion in der Grafschaft Bentheim gehört zu den größten und traditionsreichsten Produktionen in Deutschland.

30.11.2018 Barnstorfer Know-how kommt weltweit zum Einsatz

Wintershall eröffnet neues Technologiezentrum / Festakt mit Wirtschaftsminister