Wintershall Corporate Website

Wintershall ist weltweit aktiv. Erfahren Sie mehr über unsere Strategie, Projekte und Werte auf unserer Corporate Website.

www.wintershall.com

 

 

Wintershall Deutschland

Wintershall Weltweit
09.10.2015

60 Jahre Erdölförderung in Landau: Wintershall will Standort weiter stärken
Feierstunde mit der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin / BASF-Tochter plant weitere Investitionen in Forschung, Infrastruktur und Produktion

Landau. Seit 60 Jahren fördert die BASF-Tochter Wintershall rund um Landau Erdöl. Auch in Zukunft soll der Standort einen wichtigen Beitrag zur Energieversorgung in Deutschland leisten. „Wir sind stolz auf unsere lange Produktionsgeschichte hier vor Ort, auf unsere engagierten Mitarbeiter und auf die gute Nachbarschaft zu den Südpfälzern“, sagt der Wintershall-Vorstandsvorsitzende Mario Mehren. „Wir wollen den Standort nicht nur erhalten. Wir wollen weiter in Infrastruktur, Forschung sowie Produktion investieren und sorgfältig prüfen, wo zusätzliche Öl-Ressourcen liegen. Denn unsere bewährten Pferdekopfpumpen sollen weiter nicken.“ Wintershall feiert am Samstag das 60-jährige Bestehen des Standortes Landau mit der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer und rund 170 Gästen aus Politik und Wirtschaft.

In Landau befindet sich eines der größten Erdölfelder im Oberrheintalgraben. Im September 1955 hat Wintershall den Grundstein für die traditionelle Förderung von Erdöl in Landau gelegt. In Tiefen bis zu 1.800 Metern fördern Pferdekopfpumpen das Rohöl aus einer Sandstein-Lagerstätte. Rund 200 Bohrungen wurden abgeteuft, von denen 65 noch produzieren – jährlich rund 20.000 Tonnen Erdöl. Bis heute hat Wintershall in Landau insgesamt rund 4,5 Millionen Tonnen gewonnen. Die Raffinerie MiRO in Karlsruhe bereitet das Erdöl aus Landau weiter auf.

Trotz der bereits 60-jährigen Förderdauer sind noch genug Ölreserven in der Lagerstätte in Landau vorhanden, die Wintershall auf traditionelle Weise wirtschaftlich fördern kann. So wurden im Jahr 2011 mit der Bohrung „Landau 2a“ weitere wertvolle Reserven erschlossen, die eine längerfristige Förderung am Standort ermöglichen – schätzungsweise könnte in den nächsten Jahren eine weitere halbe Million Tonnen Erdöl gewonnen werden.

„Wintershall ist ein verlässlicher Partner für unser Land Rheinland-Pfalz – und das seit 60 Jahren. Das lange Bestehen spricht für ein erfolgreiches Wirken, für Innovationskraft und für unternehmerischen Weitblick. Doch für die Wintershall Betriebe in Deutschland ist auch das Engagement vor Ort ganz selbstverständlich und gehört einfach dazu. Ich wünsche dem Standort Landau weiterhin viel Erfolg und hoffe, dass hier noch viele Jahre Erdöl gefördert werden kann“, sagt die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Wintershall ist im süddeutschen Raum seit Jahrzehnten ein guter und verlässlicher Nachbar. Nicht nur in Landau fördert die BASF-Tochter Erdöl – auch im bayerischen Großaitingen bei Augsburg. Diesen Standort will Wintershall ebenfalls in den nächsten Jahren weiterentwickeln. Darüber hinaus testet Wintershall derzeit die Erdölförderung im Unterallgäu und prüft die Wiedererschließung der alten Erdölfelder in Mönchsrot und Hauerz in Baden-Württemberg. „Wir investieren in die traditionelle Erdölförderung in Süddeutschland, weil das Erdöl eine hohe Qualität hat. Damit lohnt sich die heimische Förderung“, sagt Andreas Scheck, Leiter Wintershall Deutschland.

Wintershall fördert seit rund acht Jahrzehnten Erdöl und Erdgas in Deutschland. Bis heute hat die BASF-Tochter allein mit den Betrieben hierzulande ungefähr so viel Öl gefördert, wie Saudi-Arabien in 20 Jahren nach Deutschland liefert. Das ist nicht nur ein Beitrag zu einer sicheren Energieversorgung. Wintershall bildet in Deutschland Mitarbeiter für den internationalen Einsatz aus und gewinnt mit der heimischen Förderung unter höchsten Umwelt- und Sicherheitsstandards wichtiges Know-how. Das ist ein Wettbewerbsvorteil im Wettlauf um den Zugang zu den weltweiten Quellen von Erdöl und Erdgas.

Mehr zum Jubiläum „60 Jahre Erdölförderung in Landau“ auf unserer Sonderseite.

Wintershall Deutschland mit Sitz im niedersächsischen Barnstorf ist Zentrum der Wintershall Explorations- und Produktionsaktivitäten. Hier entsteht auch wichtiges Know-how zu modernen Bohr- und Fördertechniken für den Einsatz weltweit. Seit 1930 produziert das Unternehmen heimisches Erdöl. Erdgas wird seit 1951 gefördert. Unter anderem ist Wintershall Betriebsführer der einzigen Gasförderplattform in der deutschen Nordsee (A6-A) und mit 50 Prozent am größten deutschen Erdölfeld Mittelplate vor der Nordseeküste beteiligt. Darüber hinaus wird rund um Barnstorf im Landkreis Diepholz, in Emlichheim (Grafschaft Bentheim), in Landau in der Pfalz sowie in Aitingen/Schwabmüchen bei Augsburg heimische Energie gefördert. Wintershall Deutschland beschäftigt 400 Mitarbeiter.

Die Wintershall Holding GmbH mit Sitz in Kassel ist eine 100-prozentige Tochter der BASF in Ludwigshafen und seit 120 Jahren in der Rohstoffgewinnung aktiv, mehr als 80 Jahre davon in der Suche und Förderung von Erdöl und Erdgas. Wintershall konzentriert sich auf ausgewählte Schwerpunktregionen, in denen das Unternehmen über ein hohes Maß an regionaler und technologischer Expertise verfügt. Dies sind Europa, Russland, Nordafrika, Südamerika sowie zunehmend auch die Region Middle East. Durch Exploration und Produktion, ausgewählte Partnerschaften, Innovationen und technologische Kompetenz will das Unternehmen sein Geschäft weiter ausbauen. Wintershall beschäftigt weltweit rund 2.500 Mitarbeiter aus 40 Nationen und ist heute der größte international tätige deutsche Erdöl- und Erdgasproduzent. 

Wintershall. Wir fördern Zukunft.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.wintershall.com oder folgen Sie uns auf Twitter, Facebook und Youtube.

Aktuelle News

21.03.2019 Wintershall mit Rekordproduktion

Mit 171 Millionen Barrel Öläquivalent bisherige Produktion deutlich übertroffen

15.03.2019 Schaden an Verrohrung

Bohrung wird seit den Wartungsarbeiten nicht mehr betrieben

21.02.2019 Signifikantes Wachstum für Wintershall DEA geplant

Produktion soll um 40 Prozent gesteigert werden

11.02.2019 Instandhaltungs-arbeiten am Standort Blexen

Die anstehenden Arbeiten sind Teil des dreijährigen Instandhaltungsprogramms

01.02.2019 Wintershall bereitet fachgerechten Rückbau von Bohrungen vor

Erdgas- und Erdölbohrungen in der Samtgemeinde Barnstorf